Neuer Mann zu Silvester

WILHELMSHAVENER ZEITUNG | 19. April 20p18 | Events in der Region

Neuer Mann zu Silvester

Letzte Termine für „Bella Donna"

Bernie (Arnold Preuß) kann sich nach einer Nacht im Treibhaus an nichts mehr erinnern. Verdutzt stellt fest, dass "Bella Donna" (Carmen Wolf - gespielt von Marion Zomerland) schon einen neuen Freund hat, nämlich Martin (Wolfgang Watty) - FOTO: TaM, Olaf Preuschoff

„Das Ensemble freut sich sehr, dass der Silvester-Spaß ,Bella Donna' von Stefan Vögel so vom Publikum angenommen wird", sagt Arnold Preuß, Regisseur und Bühnenleiter vom Theater am Meer, der das Stück auch inszeniert hat.

Am Sonntag, 29. April 2018, um 20 Uhr, kommt es zur letzten Zusatzvorstellung von „Bella Donna".„Bella Donna" heißt „schöne Frau", ist aber auch die Bezeichnung für die hochgiftige „Tollkirsche". Bei der prominenten Kochbuchautorin Carmen haben selbst Männer ein Ablaufdatum. Alle zwei Jahre an Silvester tauscht sie den alten gegen einen neuen Mann aus. Diesmal erliegt Bernie dem finalen Charme der unwiderstehlichen Serienmörderin. Doch Carmens Zeitplan gerät durch den unerwarteten Besuch ihrer Tochter samt zukünftigem Bräutigam und Schwiegerpapa durcheinander. Der „tote" Bernie ist mit einem Mal wieder putzmunter, und Carmens neuer Lover Martin gibt zusätzlich Rätsel auf.

Es spielen Marion Zomerland, Sontka Zomerland, Arnold Preuß, Wolfgang Watty, Yannik Marschner und Harald Schmidt.

Letzte Vorstellung „Bella Donna“

Wilhelmshavenshavener Zeitung | 16. April 2018

Letzte Vorstellung „Bella Donna“

Sabine (Sontka Zomerland.) hat ein Gläschen Champagner getrunken; der Inhalt sorgt für eine besondere Wirkung, die ihr Verlobter Valentin (Yannik Marschner) „zu spüren“ bekommt. - Foto: TaM, Olaf Preuschoff

WILHELMSHAVEN/HL – Die bisherigen drei zusätzlichen Vorstellungen von „Bella Donna“ konnten die anhaltend große Nachfrage nach Karten für den amourösen Silvester-Krimi nicht stoppen. Deshalb gibt es nun am Sonntag, 29. April 2018, um 20 Uhr eine weitere, aber auch letzte Zusatzvorstellung, die ab sofort in den freien Verkauf geht, meldet das Theater am Meer.

Dazu Regisseur und Bühnenleiter Arnold Preuß: „Der erotisch-prickelnde Krimi erfreut offensichtlich Jung und Alt, denn wir bekommen aus allen Altersschichten begeisterte Zustimmung für den schwarzen Humor, den wir dort spielen dürfen.“