Ingo Folkers

i-folkers

- Mitglied seit 1995
- Verstorben am 6. Augus 2015

- Schauspieler
Er spielte
u.a. den Runkel in "Arsenik un oole Spitzen" (94/95),
den Arnulf Schmidt in "Döör an döör´nanner" (96/97),
den Erich Übelacker in "Allens echt, Fro Sperling?" (97/98),
den Johannes Melk in "Nette Pasteten" (98/99),
den Steffen Kröger in "Wenn de Hahn kreiht" (99/00) und
den Polizeidiener a.D. Krischan Krey in "De lüttje Wippsteert" (00/01) und
den Jakob Puvagel in "Koornblomen för den Smuuskater" (01/02)
den Bodo Krogmann in "Ruten Teihn" (02/03)
den Cicero (und Schlagzeuger) in "Kiek mal wedder in" (04/05)
den Wonnenkamp in "Ünner´n Beerboom" (04/05),
den dritten prüfenden Professor in "Herr Adrian hett Liefpien" (05/06),
den Dr. Ramm in "De vergnögte Tankstell" (07/08),
den Diekgraf in "In´t Witte Rössl" (08/09),
den Erich in "Nix as Kuddelmuddel" (09/10),
den Dr. Tuwat in "Wi rockt op platt - Episode twee" (10/11).

i-folkers1

Ingo Folkers als Cicero in "Kiek mal wedder in" (04/05)

- Aufbauhelfer Technik
"To´n Düwel mit´n Sex" (06/07)

- Souffleur
Er debütierte in "Dat Hörrohr" (12/13) und soufflierte dann in "Smucke Deern" (13/14).

i-folkers2

 

Ingo Folkers (Mitte) als dritter prüfender Professor in "Herr Adrian hett Liefpien" (05/06) mit Ralf-Rüdiger Bayer, Günter Boye, Hanna Christoffers

Ingo Folkers (rechts mit Ralf-Rüdiger Bayer und Günter Boye) als prüfender Professor in "Herr Adrian hett Liefpien" im September 2006 im Rosarium

Ingo Folkers (mit Stephanie Zeitz) als Dr. Ramm in "De vergnögte Tankstell" - Spielzeit 2007/08

h-schmidt_roessl

 

Ingo Folkers (2.v.l.) als Deichgraf und Reisegast in der Inszenierung "In´t Witte Rössl" - Spielzeit 2008/09

i_folkers_kuddelmuddel0910

Ingo Folkers als Bühnentechniker Erich in "Nix as Kuddelmuddel" - Spielzeit 2009/10

Ingo_WROP

Ingo Folkers als Dr. Tuwat in "Wi rockt op platt - Episode twee" (10/11)

 

Gestern erhielten wir die traurige Nachricht, dass unser

Ingo Folkers

am 06. August 2015 nach schwerer Erkrankung von uns gegangen ist. Er verstarb zu Hause im Alter von 74 Jahren. Für uns alle heißt es Abschied nehmen von einem geschätzten Bühnenmitglied, dessen Tod uns traurig macht und der uns sehr berührt. Um die Schwere seiner Erkrankung wissend, hilft uns dabei die Gewissheit, dass der Tod am Ende eine Erlösung für Ingo war.

Ingo Folkers war seit 1995 aktives Mitglied unserer Bühne. Er konnte auf der jüngsten Jahreshauptversammlung seine Ehrung für die 20jährige Mitgliedschaft nicht mehr persönlich in Empfang nehmen. Ingo hat als zuverlässiger Partner auf und neben der Bühne stets freundlich, engagiert und mit der ihm eigenen Genauigkeit gewirkt.

Er hat seit seinem Debüt im November 1994 in „Arsen un Spitzenhäubchen“ insgesamt in 15 Rollen auf der Bühne gestanden und einprägsam unter Beweis gestellt, dass kleine und mittlere Rollen, mit viel Sorgfalt und Sinn für komödiantische Darstellungskunst ausgefüllt, beim Publikum große Wirkung erzielen. Seinen nachhaltigsten Publikumserfolg erzielte er als Hausmeister Erich in “Nix as Kuddelmuddel“. Ingo war darüber hinaus auch als Souffleur, Bühnentechniker, Musiker und Platzanweiser tätig.

Wir verlieren mit Ingo Folkers ein wertvolles, pflichtbewusstes und fleißiges Bühnenmitglied. Wir danken ihm für seinen jahrelangen Einsatz für unser Theater und werden ihm ein ehrendes Andenken erhalten.

Mit stillem Gruß!
Arnold Preuß & Marion Zomerland