Das Ensemble

Willy Meinert

- Mitglied
von Mai 1986 bis Mai 1995 und seit 16. Mai 2003
- verstorben am 6. November 2009

w-meinert

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 Willy Meiner als Dietmar Weißmüller in "Keen Tiet för de Leev"

- Vorstandsaktivitäten
er war Mitglied des Vorstandes von 1987
bis 1995,
Vorstandsmitglied für Vereinswerbung seit Mai 2003
Schriftführer vom Mai 2005 bis 16. Juni 2009

WILHELMSHAVEN, 9. November 2009

Die Niederdeutsche Bühne trauert um Willy Meinert

Wir trauen um unseren ehemaligen Schriftführer und Schauspieler Wilfried „Willy“ Meinert. Am Wochenende erreichte uns die Nachricht, dass Willy eingeschlafen ist. Er war vor gut einem Monat als Notfallpatient in das Krankenhaus gekommen und hat sich von der Schwere seiner Erkrankung, die er als Patient im künstlichen Koma nicht mehr mitbekommen hat, nicht wieder erholen können. Sein Tod muss für Ihn eine Erlösung gewesen sein.

Willy Meinert gehörte der Niederdeutschen Bühne von Mai 1986 bis Mai 1995 und erneut seit dem 16. Mai 2003 an. Er war nicht nur als Spieler und Inspizient aktiv, sondern hat sich in den Jahren seiner Vereinszugehörigkeit auch als Vorstandsmitglied für Vereinswerbung und Schriftführer bis zum Juni 2009 um den Verein verdient gemacht. Besonders die Organisation des ersten Großen Gemeinsamen Bühnentages in Wilhelmshaven in den 80er Jahren wurde maßgeblich durch Willy Meinert geprägt, auch war er ein verdienter Mitstreiter, wenn es um die Ausrichtung von Vereinsaktivitäten wie Radtouren etc. ging. In 16 Rollen hat er sein schauspielerisches Talent zeigen können, zuletzt in dem Musical „De vergnögte Tankstelle“, wo er einen kauzigen Bauern auf die Bretter bringen konnte, die auch ihm ein sehr wichtiger Teil seines Lebens waren.

w-meinert1

Die Beisetzung findet am kommenden Donnerstag, dem 12. November 2009, um 14.30 Uhr, in der Friedhofskapelle Aldenburg statt. Wir werden ihm ein ehrendes Andenken bewahren. Unser Mitgefühl gilt den Angehörigen,  insbesondere seiner Tochter Anna-Lena.

Willy Meinert (links mit Wilma Welte) als Herr Notar Redlich in "Herr Adrian hett Liefpien" im September 2006 im Rosarium

- Inspizient
Er hat inspiziert bei den Stücken
"D
e schönste Mann van de Reeperbahn",
"Minsch ween mutt de Minsch",
"Liliom" (86/87),
"De Pageluuns",
"De Fährkroog" (88/89),
"Kiek mal wedder in" (04/05)
"Feuerzangenbowle" (05/06

w-meinert2

Willy Meinert (links, mit André Gelhart ) als Kommissar Rust in "To´n Düwel mit´n Sex" (06/07)

 
- Schauspieler
Er spielte u.a.den Peter in "Wi kriegt Besöök",
einen Kranzflechter in "Besöök ut de Stadt" (84/85),
einen Mann in "De schönste mann van de Reeperbahn",
den Discher in "Liliom" (86/87),
den Dr. Ramm in "De vergnögte Tankstell",
den Winfried Rotermund "De Pageluuns",
den Reporter Kalmund in "Schipp ahn Haben" (87/88),
den Lüder Behrmann in "Laat us Lögen vertellen",
den Mücke in "De möblierte Herr",
den Büttel in "Dat Schörengericht" (89/90),
den Mollich I in "Rund um Kap Hoorn"
dem Dietmar Weissmüller in "Keen Tiet för de Leev" (2003/04),
den Herrn Seefeldt in "Sluderkraam in´t Treppenhuus" (05/0),
den Notar Redlich in "Herr Adrian hett Liefpien" (05/06)
den Kommissar Rust in "To´n Düwel mit´n Sex" (06/07),
den Landwirt Kassen Kreimann in "De vergnögte Tankstell" (07/08).

w-meinert1

Willy Meinert als Vater Seefeldt in Sluderkraam in´t Treppenhuus (05/06)

- Regieassistenz
Er assistierte bei den Stücken
"De Fährkroog" (88/89),
"De möblierte Herr",
"De Herr Puntila un sien Knecht Matti",
" Dat Schörengericht" (89/90)

- Bühnentechnik
er war Auf- und Abbauhelfer bei
"Dat Schörengericht" (03/04)

Willy Meinert als Notar Redlich (mit Wilma Welte, Jürgen Tapken) in Herr Adrian hett Liefpien" - Spielzeit 2005/06

Willy Meinert (Mitte mit Claudia Schröder und Horst Karstens) als Landwirt Kreimann in "De vergnögte Tankstell (07/08)