"Post ut Talamone" - mit zwei zusätzlichen Vorstellungen

WILHELMSHAVEN - EVENTS in der Region | 7. Dezember 2017

"Post ut Talamone" - Liebeschaos in der Toskana

Zwei zusätzliche Vorstellungen

Kommen sich auf der Fähre nach Giglio näher: Frau Christiansen (Dagmar Wehrmann) und Tom Steinmann (Arnold Preuß) - Foto: TaM, Olaf Preuschoff

Die aktuelle Inszenierung des Theaters am Meer, „Post ut Talamone“ von Frank Pinkus,  kommt beim Publikum bestens an. „Nach der vielumjubelten Premiere ging die Kartennachfrage derart in die Höhe, das wir uns sehr freuen, zwei zusätzliche Vorstellungen anzubieten“, sagt Bühnenleiter und Übersetzer Arnold Preuß. Die beiden zusätzlichen Vorstellungen finden am Donnerstag, 28. Dezember 2017 und am Sonnabend, 30. Dezember 2017, jeweils um 20 Uhr, statt.

Worum geht es in „Post ut Talamone“?
Es könnte eine ganz einfache Liebesgeschichte sein. Ellen (Dagmar Wehrmann) und Tom (Arnold Preuß), beide in den besten Jahren, lernen sich im Urlaub am Golfo di Talamone, der irgendwo am Mittelmeer in der Toskana unter südlicher Sonne liegt, kennen. Im einzigen Hotel am Orte haben sie von Empfangschef Frank (Rune Opitz) nebeneinanderliegende Zimmer erhalten, aber sie sind sich so gar nicht sympathisch. Ellen verschanzt sich hinter ihren treffsicheren Sticheleien, und Tom ist wesentlich mehr an der jüngeren Ulli (Claudia Ducci) interessiert. Eigentlich ein Traumpaar, rasseln Ellen und Tom immer wieder spektakulär zusammen. Erst nach und nach erfährt der Zuschauer, dass hier eine ganz andere Art von Spiel gespielt wird.

Der versierte Komödienschreiber Frank Pinkus hat wieder einmal ein sehr kluges Stück konzipiert, das ebenso die leisen Töne wie die boulevardesken, situationskomischen Momente miteinander in sehr unterhaltender Weise verbindet.