...un denn de Heven vull van Geigen

Sonnabend, 09. November 2019
Erstmals im Theater am Meer

…un denn de Heven vull van Geigen

Liebesreigen von Marc Becker
Niederdeutsch von Annegret Peters

Rechte: Theaterverlag Mahnke (Verden, Aller)

Regie und Bühne: Elke Münch

Inhalt

Sie reisen um die Welt, kaufen Tablets, sind körperlich und geistig fit und haben auch noch eine gehörige Portion Lebenserfahrung im Gepäck. Menschen über 60 Jahren sind heutzutage alles andere als altmodisch und gebrechlich. Aber kann man auch im hohen Alter eine neue Liebe finden? Sechs Senioren, drei Männer und drei Frauen, haben den Schritt gewagt: Sie begeben sich auf die Suche nach einer neuen Partnerin oder einem neuen Partner – beim Speed Dating einer Kontaktbörse. Ob verwitwet, geschieden oder jahrelanger Single, jede und jeder bringt seine ganz eigenen Hoffnungen und Sehnsüchte mit. Doch was sie alle eint, ist das Bewusstsein über die eigene Vergänglichkeit, die Sehnsucht nach Nähe und die Bereitschaft, sich dafür einem wildfremden Menschen auszuliefern.

Wie mache ich einen guten ersten Eindruck? Bin ich vielleicht zu langweilig? Wie flirtet man eigentlich nochmal und wie geht es nach einem vielversprechenden Gespräch weiter? Vom Flirt-Coaching, kleinen Tanzeinlagen bis hin zum spannungsreichen Speed Dating hat diese Kontaktbörse alles zu bieten, was die Chance auf das passende Herzblatt größer macht. Doch findet hier jede und jeder genau das, was sie oder er sucht.

Ein amüsant-berührendes Stück über die Frühlingsgefühle im hohen Alter.

auf der Bühne mit
Claudia Ducci
Ute Menssen
Heidi Strowik
Dagmar Wehrmann
Walter Bleckwedel
Thomas Gathemann
Rune Opitz
Harald Schmidt

und der Crew
Iris Holjesiefken (Souffleuse)
Fynn Dießner (Inspizient)
Traute Fischer, Inge Gelhart, Gerti Evers (Requisiten)
Rolf-Peter Lauxtermann (Beleuchtung)
Lars Landes (Hausdienst)
Kristin Röben, Gitta Gampe, Claudia Ducci (Maske)
Ingrid Bicke, Helga Lauermann (Kostümberatung)
Wolfgang Buttjer, Heinz Fuchs (Bühnenbild)
Thomas Marschner (Bühnenmaler)

PRESSEMELDUNGEN

THEATER AM MEER | 21. Oktober 2019

PREMIERE „…un denn de Heven vull van Geigen“

Theater am Meer spielt zauberhaften Liebesreigen in der Regie von Elke Münch

Die Senioren (stehend von links Harald Schmidt, Walter Bleckwedel, Dagmar Wehrmann, Heidi Strowik und Ute Menssen) schauen verdutzt auf die „Gesprächsthemenkarten“, die ihnen das Coachingduo (Claudia Ducci, Rune Opitz) für das erste Speed-Dating vorgelegt hat. Eine Szene aus „…un denn de Heven vull van Geigen“
– FOTO: TaM, Arnold Preuß

WILHELMSHAVEN/AP – Bei der zweiten Premiere des „Theaters am Meer“ in der laufenden Spielzeit 2019/20 hängt am Sonnabend, 09. November 2019, um 20 Uhr, im kleinen Schauspielhaus an der Kieler Straße der Himmel voller Geigen, denn der zauberhafte Liebesreigen von Marc Becker (in der Niederdeutschen Fassung von Annegret Peters) „..un denn de Heven vull van Geigen“ wird von Elke Münch mit viel Empathie und emotionalen Momenten in Szene gesetzt. Theaterleiter Arnold Preuß berichtet: „Elke sagte nach dem ersten Lesen des Stückes hocherfreut ‚Das ist genau mein Stück!‘, daher sind wir sehr froh, dass wir mit ihr „…un denn de Heven vull van Geigen“ als Regisseurin und im eigenen Bühnenbildentwurf nach der Uraufführung an der August-Hinrichs-Bühne Oldenburg und der weiteren Aufführung an der Niederdeutschen Bühne Kiel als dritte Bühne diese junge, frische und lebensbejahende Komödie zur Aufführung bringen werden“.

Jemand, dem der Himmel voller Geigen hängt, ist dem Volksmund nach schwärmerisch glücklich und sieht erwartungsvoll in die Zukunft. So hoffen auch die sechs Senioren (drei Damen und drei Herren) des Stückes, die sich in Beckers Liebesreigen auf den Weg machen, um ihrem Leben neuen Schwung und neuen Sinn zu geben. Becker umbeschrieb die Rollen der Senioren mit „Menschen zwischen 50 und 100“. Sie sind heutzutage vielfach alles andere als altmodisch und gebrechlich. Sie reisen um die Welt, kaufen Tablets, sind körperlich und geistig fit und haben auch noch eine gehörige Portion Lebenserfahrung im Gepäck.

Aber kann man auch im hohen Alter noch eine neue Liebe finden? Unsere sechs Senioren wagen den Schritt: Sie begeben sich auf die Suche nach einer neuen Partnerin oder einem neuen Partner – beim Speed-Dating einer Kontaktbörse. Ob verwitwet, geschieden oder jahrelanger Single, jede und jeder bringt seine ganz eigenen Hoffnungen und Sehnsüchte mit. Doch was sie alle eint, ist das Bewusstsein über die eigene Vergänglichkeit, die Sehnsucht nach Nähe und die Bereitschaft, sich dafür einem wildfremden Menschen auszuliefern – und natürlich eint sie alle der Wunsch, das am Ende der Himmel voller Geigen hängen möge.

Wie mache ich einen guten ersten Eindruck? Bin ich vielleicht zu langweilig? Wie flirtet man eigentlich nochmal und wie geht es nach einem vielversprechenden Gespräch weiter? Vom Flirt-Coaching, kleinen Tanz- und Gesangseinlagen bis hin zum spannungsreichen Speed Dating hat diese Kontaktbörse alles zu bieten, was die Chance auf das passende Herzblatt größer macht. Doch findet hier jede und jeder genau das, was sie oder er sucht. Den geneigten Zuschauer erwartet ein amüsant-berührendes Stück über die Frühlingsgefühle im hohen Alter.

Es spielen Claudia Ducci, Ute Menssen, Heidi Strowik, Dagmar Wehrmann, Walter Bleckwedel, Thomas Gathemann, Rune Opitz und Harald Schmidt. Ferner wirken mit Iris Holjesiefken (Souffleuse), Fynn Dießner (Inspizient), Traute Fischer, Inge Gelhart, Gerti Evers (Requisiten), Rolf-Peter Lauxtermann (Beleuchtung), Lars Landes (Hausdienst), Kristin Röben, Gitta Gampe, Claudia Ducci (Maske), Ingrid Bicke, Helga Lauermann (Kostümberatung), Wolfgang Buttjer, Heinz Fuchs (Bühnenbild), Thomas Marschner (Bühnenmaler).

Termine

  • Jeweils zu allen Vorstellungen auch Karten im freien Verkauf -

Sonnabend, 09. November 2019, 20 Uhr, Abo P
Sonntag, 10. November 2019, 15:30 Uhr, Abo N 1
Freitag, 15. November 2019, 20 Uhr, Abo A
Sonntag, 17. November 2019, 15:30 Uhr, Abo N 2
Sonntag, 17. November 2019, 20 Uhr, Abo B
Sonnabend, 23. November 2019, 20 Uhr, Abo D
Sonntag, 24. November 2019, 15:30 Uhr, Abo N 3
Sonntag, 24.November 2019, 20 Uhr, Abo E
Sonnabend, 30. November 2019, 20 Uhr, Abo F
Sonntag, 01. Dezember 2019, 15:30 Uhr, Abo N 4
Sonntag, 01. Dezember 2019, 20 Uhr, Abo G
Mittwoch, 04. Dezember 2019, 20 Uhr, Abo C
Sonnabend, 07. Dezember 2019, 20 Uhr, Abo H
Sonntag, 08. Dezember 2019, 15:30 Uhr, Vorstellung für Banter Kirche
Sonntag, 08. Dezember 2019, 20 Uhr, freier Verkauf
Sonnabend, 14. Dezember 2019, 20 Uhr, freier Verkauf Z 17 – noch nicht frei*
Sonntag, 15. Dezember 2019, 15:30 Uhr, freier Verkauf Z 18 – noch nicht frei*
Sonntag, 15. Dezember 2019, 20 Uhr, freier Verkauf Z 19
Donnerstag, 26. Dezember 2019, 20 Uhr, freier Verkauf
Sonnabend, 28. Dezember 2019, 20 Uhr, Z 20 freier Verkauf - noch nicht frei*
Sonntag, 29. Dezember 2019, 15:30 Uhr, Z 21 freier Verkauf - noch nicht frei*
Sonntag, 29. Dezember 2019, 20 Uhr, Z 22 freier Verkauf – noch nicht frei
*Vorstellung noch nicht freigegeben