Theaterschule für Kinder und Jugendliche

Theaterschule des Theaters am Meer - Niederdeutsche Bühne Wilhelmshaven

Leitung: Marion Zomerland

Betreuung: Sandra Krüger, musikalische Betreuung: Ulrike Schütze

Aktuell arbeitet die Theaterschule mit rund 20 Teilnehmerinnen und Teilnehmern an dem Projekt:

Maak mit! De junge Theaterschool singt, speelt, snackt un danzt!

Wer kann mitmachen?
Kinder und Jugendliche im Alter von 8 bis 18 Jahren

Wann trifft sich die Theaterschule?
Mittwochs von 16.30 Uhr bis 18.30 Uhr

Wo trifft sich die Theaterschule?
Im Probesaal D (Dachgeschoss) des Theater am Meer, Kieler Straße 63

Plattdeutschsprachliche Grundkenntnisse sind nicht erforderlich!

Aktuelles Projekt

Erstmalige Aufführung am Theater am Meer

Zirkus Paroli

ein Kindermusical von Michael Wempner
Musik und Liedertexte Robert und Hans Hufnagel
Plattdeutsch von Horst Jacobs

Regie, Bühnenbild und Einrichtung für die Theaterschule: Marion Zomerland
Betreuung: Sandra Krüger, musikalische Betreuung: Ulrike Schütze

Worum geht es im „Zirkus Paroli“?
Das Stück ist phantasievoll von Michael Wempner aus Flensburg geschrieben und mit wunderbaren Liedern von Robert und Hans Hufnagel ausgestattet worden. In dem kleinen Wanderzirkus von Direktorin Clara Paroli taucht plötzlich das junge Mädchen Jelena auf. Dass sie gesucht wird, verheimlicht sie zunächst. Doch als die unbarmherzige Beamtin Fieselmann vom A.f.a.w.A. (Amt für außergewöhnlich wichtige Angelegenheiten) erscheint, offenbart sie sich den Leuten vom Zirkus. Sie verstecken Jelena und retten sie so vor der bevorstehenden Abschiebung.

Mit Begeisterung erlebt Jelena in der folgenden Zeit die multikulturelle Welt im Zirkus Paroli. Nach und nach lernt sie die Artisten kennen: den französischen Zauberer Maurice, den chinesischen Jongleur Ting Ting, den lustigen Clown Otto und viele andere. Die Zirkusdirektorin jedoch ist verzweifelt. Wichtige Reparaturen am Zirkuszelt können nicht erledigt werden, weil die fiese Fieselmann das letzte Geld einkassiert hat. Zudem will der abergläubische Gewichtheber Ivan nicht mehr auftreten. Ist der Zirkus Paroli noch zu retten?

Die bunte Welt des Zirkus Paroli besteht nicht nur aus Clowns und Artisten, sie wird durch singende Tiger, tanzende Löwen und eine phantasievolle Dekoration bereichert. Es spielen Nike Johanna Baumert, Emilia Celin Bensch-Dupke, Leyan Besser, Lea Bussemeier, Fynn Dießner, Svenja Eilers, Merle Ennen, Annika Gärtner, Ghena Hammada, Fynn Krey, Franziska Metjer, Chantal Müller, Jessica Peters, Tim Schulze, Melina Seegardel, Melis Ünlügenc, Lisa-Maria Voigt und Michel Waskönig.

Aufführungen im Theater am Meer

Premiere: Freitag, 26. Mai 2017, 20 Uhr
Sonntag, 28. Mai 2017, 15.30 Uhr
Sonnabend, 3. Juni 2017, 20 Uhr
Sonnabend, 10. Juni 2017, 20 UHr
Sonntag, 11. Juni 2017, 15.30 Uhr

Teilnahme am 9. Jugendtheaterfestival des Niederdeutschen Bühnenbundes Niedersachsen und Bremen am Wochenende vom 16. - 18. Juni 2017 in Osterholz-Scharmbeck

PRESSEMELDUNGEN

WILHELMSHAVENER ZEITUNG vom 29. Dezember 2016

Jugendliche proben eifrig in Theaterschule

KULTUR "Zirkus Paroli" nimmt im Theater am Meer fantasievoll Gestalt an

Die Mitglieder der Theaterschule des Theaters am Meer (Nike Johanna Baumert, Emilia Celin Bensch-Dupke, Leyan Besser, Lea Bussemeier, Fynn Dießner, Svenja Eilers, Merle Ennen, Annika Gärtner, Ghena Hammada, Fynn Krey, Franziska Metjer, Chantal Müller, Jessica Peters, Tim Schulze, Melina Seegardel, Melis Ünlügenc, Lisa-Maria Voigt und Michel Waskönig) proben intensiv am Musical „Zirkus Paroli“ - Foto: TaM, Arnold Preuß

WILHELMSHAVEN | Si - Seit dem 31. August probiert eine 18-köpfige große Gruppe auf der Probenbühne des Theaters am Meer an Michael Wempners Kinder- und Jugendmusical „Zirkus Paroli“. Die Aufführungen der märchenhaften Theaterproduktion sind für Mai 2017 im kleinen Schauspiel an der Kieler Straße geplant.

„Die nach den Sommerferien angebotenen freien Plätze der Theaterschule des Theaters am Meer waren sehr schnell vergriffen“, sagt Bühnenleiter Arnold Preuß. „Besonders gefreut hat uns, dass tatsächlich eine Gruppe im Alter von 8 bis 18 Jahren entstanden ist, die im Moment in den intensiven Stückproben zu einem spielfreudigen Ensemble zusammenwächst.“

„Der neue Kursus der Theaterschule wurde bewusst unter dem Motto ‚Maak mit! De junge Theaterschool singt, speelt, snackt un danzt‘ beworben“, erklärt Bühnenleiterin Marion Zomerland, die wieder die Leitung der bühneneigenen Theaterschule übernommen hat.

„Das Konzept, nach einer kurzen Casting-Phase die Rollen des im Zirkus-Milieu spielenden Stückes zu vergeben und von Anfang an mit der plattdeutschen Sprache am Text zu arbeiten, die Lieder einzustudieren und die Choreografien anzulegen, geht auf“, freut sich Marion Zomerland, „denn die Kinder und Jugendlichen sind mit großem Eifer und voller Freude dabei.“

„Dass einige der Mitglieder der Theaterschule musikalische Erfahrungen haben, sei es im Singen oder Spielen eines Instrumentes, erleichtert die Probenarbeit und bereichert das Stück“, lobt Regisseurin Zomerland, die von Sandra Krüger in der Organisation und Ulrike Schütze bei der musikalischen Einstudierung unterstützt wird.

Worum geht es im „Zirkus Paroli“? Das Stück ist phantasievoll von Michael Wempner aus Flensburg geschrieben und mit wunderbaren Liedern von Robert und Hans Hufnagel ausgestattet worden. In dem kleinen Wanderzirkus von Direktorin Clara Paroli taucht plötzlich das junge Mädchen Jelena auf. Dass sie gesucht wird, verheimlicht sie zunächst. Doch als die unbarmherzige Beamtin Fieselmann vom A.f.a.w.A. (Amt für außergewöhnlich wichtige Angelegenheiten) erscheint, offenbart sie sich den Leuten vom Zirkus. Sie verstecken Jelena und retten sie so vor der bevorstehenden Abschiebung.

Mit Begeisterung erlebt Jelena in der folgenden Zeit die multikulturelle Welt im Zirkus Paroli. Nach und nach lernt sie die Artisten kennen: den französischen Zauberer Maurice, den chinesischen Jongleur Ting Ting, den lustigen Clown Otto und viele andere. Die Zirkusdirektorin jedoch ist verzweifelt. Wichtige Reparaturen am Zirkuszelt können nicht erledigt werden, weil die fiese Fieselmann das letzte Geld einkassiert hat. Zudem will der abergläubische Gewichtheber Ivan nicht mehr auftreten. Ist der Zirkus Paroli noch zu retten?

Die bunte Welt des Zirkus Paroli besteht nicht nur aus Clowns und Artisten, sie wird durch singende Tiger, tanzende Löwen und eine phantasievolle Dekoration bereichert. Es spielen Nike Johanna Baumert, Emilia Celin Bensch-Dupke, Leyan Besser, Lea Bussemeier, Fynn Dießner, Svenja Eilers, Merle Ennen, Annika Gärtner, Ghena Hammada, Fynn Krey, Franziska Metjer, Chantal Müller, Jessica Peters, Tim Schulze, Melina Seegardel, Melis Ünlügenc, Lisa-Maria Voigt und Michel Waskönig.

Guten Morgen SONNTAG vom 04. Dezember 2016

Maak mit! De junge Theaterschool singt, speelt, snackt un danzt

„Theater am Meer" bringt Kinder- und Jugendmusical "Zirkus Paroli" auf die Bühne

Die Mitglieder der Theaterschule des Theaters am Meer (Nike Johanna Baumert, Emilia Celin Bensch-Dupke, Leyan Besser, Lea Bussemeier, Fynn Dießner, Svenja Eilers, Merle Ennen, Annika Gärtner, Ghena Hammada, Fynn Krey, Franziska Metjer, Chantal Müller, Jessica Peters, Tim Schulze, Melina Seegardel, Melis Ünlügenc, Lisa-Maria Voigt und Michel Waskönig mit Leiterin Marion Zomerland und Betreuerinnen Sandra Krüger und Ulrike Schütze) proben intensiv am Musical „Zirkus Paroli“ - Foto: TaM, Arnold Preuß

Wilhelmshaven. (nut/gms) Seit dem 31. August probiert eine 18-köpfige große Gruppe auf der Probenbühne des "Theaters am Meer" (TaM) an Michael Wempners Kinder- und Jugendmusical „Zirkus Paroli“. Die Aufführungen der märchenhaften Theaterproduktion sind für Mai 2017 im kleinen Schauspiel an der Kieler Straße geplant.

„Die nach den Sommerferien angebotenen freien Plätze der Theaterschule des Theaters am Meer waren sehr schnell vergriffen“, sagt Bühnenleiter Arnold Preuß. „Besonders gefreut hat uns, dass tatsächlich eine Gruppe im Alter von 8 bis 18 Jahren entstanden ist, die im Moment in den intensiven Stückproben zu einem spielfreudigen Ensemble zusammenwächst.“

„Der neue Kursus der Theaterschule wurde bewusst unter dem Motto ‚Maak mit! De junge Theaterschool singt, speelt, snackt un danzt‘ beworben“, erklärt Bühnenleiterin Marion Zomerland, die wieder die Leitung der bühneneigenen Theaterschule übernommen hat. „Das Konzept, nach einer kurzen Casting-Phase die Rollen des im Zirkus-Milieu spielenden Stückes zu vergeben und von Anfang an mit der plattdeutschen Sprache am Text zu arbeiten, die Lieder einzustudieren und die Choreografien anzulegen, geht auf“, freut sich Marion Zomerland, „denn die Kinder und Jugendlichen sind mit großem Eifer und voller Freude dabei.“

„Dass einige der Mitglieder der Theaterschule musikalische Erfahrungen haben, sei es im Singen oder Spielen eines Instrumentes, erleichtert die Probenarbeit und bereichert das Stück“, lobt Regisseurin Zomerland, die von Sandra Krüger in der Organisation und Ulrike Schütze bei der musikalischen Einstudierung unterstützt wird.

Worum geht es im „Zirkus Paroli“? Das Stück ist phantasievoll von Michael Wempner aus Flensburg geschrieben und mit wunderbaren Liedern von Robert und Hans Hufnagel ausgestattet worden. In dem kleinen Wanderzirkus von Direktorin Clara Paroli taucht plötzlich das junge Mädchen Jelena auf. Dass sie gesucht wird, verheimlicht sie zunächst. Doch als die unbarmherzige Beamtin Fieselmann vom A.f.a.w.A. (Amt für außergewöhnlich wichtige Angelegenheiten) erscheint, offenbart sie sich den Leuten vom Zirkus. Sie verstecken Jelena und retten sie so vor der bevorstehenden Abschiebung.

Mit Begeisterung erlebt Jelena in der folgenden Zeit die multikulturelle Welt im Zirkus Paroli. Nach und nach lernt sie die Artisten kennen: den französischen Zauberer Maurice, den chinesischen Jongleur Ting Ting, den lustigen Clown Otto und viele andere.

Die Zirkusdirektorin jedoch ist verzweifelt. Wichtige Reparaturen am Zirkuszelt können nicht erledigt werden, weil die fiese Fieselmann das letzte Geld einkassiert hat. Zudem will der abergläubische Gewichtheber Ivan nicht mehr auftreten. Ist der Zirkus Paroli noch zu retten?

Die bunte Welt des Zirkus Paroli besteht nicht nur aus Clowns und Artisten, sie wird durch singende Tiger, tanzende Löwen und eine phantasievolle Dekoration bereichert. Es spielen Nike Johanna Baumert, Emilia Celin Bensch-Dupke, Leyan Besser, Lea Bussemeier, Fynn Dießner, Svenja Eilers, Merle Ennen, Annika Gärtner, Ghena Hammada, Fynn Krey, Franziska Metjer, Chantal Müller, Jessica Peters, Tim Schulze, Melina Seegardel, Melis Ünlügenc, Lisa-Maria Voigt und Michel Waskönig.

NEUE RUNDSCHAU vom 30. November 2016

"Maak mit - in de Theaterschool"

„Theater am Meer" bringt Kinder- und Jugendmusical "Zirkus Paroli"

Die Mitglieder der Theaterschule des Theaters am Meer (Nike Johanna Baumert, Emilia Celin Bensch-Dupke, Leyan Besser, Lea Bussemeier, Fynn Dießner, Svenja Eilers, Merle Ennen, Annika Gärtner, Ghena Hammada, Fynn Krey, Franziska Metjer, Chantal Müller, Jessica Peters, Tim Schulze, Melina Seegardel, Melis Ünlügenc, Lisa-Maria Voigt und Michel Waskönig) proben intensiv am Musical „Zirkus Paroli“ - Foto: TaM, Arnold Preuß

Seit dem 31. August probiert eine 18-köpfige große Gruppe auf der Probenbühne des Theaters am Meer an Michael Wempners Kinder- und Jugendmusical „Zirkus Paroli“. Die Aufführungen der märchenhaften Theaterproduktion sind für Mai 2017 im kleinen Schauspiel an der Kieler Straße geplant.

„Die nach den Sommerferien angebotenen freien Plätze der Theaterschule des Theaters am Meer waren sehr schnell vergriffen“, sagt Bühnenleiter Arnold Preuß. „Besonders gefreut hat uns, dass tatsächlich eine Gruppe im Alter von 8 bis 18 Jahren entstanden ist, die im Moment in den intensiven Stückproben zu einem spielfreudigen Ensemble zusammenwächst.“ „Der neue Kursus der Theaterschule wurde bewusst unter dem Motto ‚Maak mit! De junge Theaterschool singt, speelt, snackt un danzt‘ beworben“, erklärt Bühnenleiterin Marion Zomerland, die wieder die Leitung der bühneneigenen Theaterschule übernommen hat.

„Das Konzept, nach einer kurzen Casting-Phase die Rollen des im Zirkus-Milieu spielenden Stückes zu vergeben und von Anfang an mit der plattdeutschen Sprache am Text zu arbeiten, die Lieder einzustudieren und die Choreografien anzulegen, geht auf“, freut sich Marion Zomerland, „denn die Kinder und Jugendlichen sind mit großem Eifer und voller Freude dabei.“ „Dass einige der Mitglieder der Theaterschule musikalische Erfahrungen haben, sei es im Singen oder Spielen eines Instrumentes, erleichtert die Probenarbeit und bereichert das Stück“, lobt Regisseurin Zomerland, die von Sandra Krüger in der Organisation und Ulrike Schütze bei der musikalischen Einstudierung unterstützt wird.

Worum geht es im „Zirkus Paroli“? Das Stück ist phantasievoll von Michael Wempner aus Flensburg geschrieben und mit wunderbaren Liedern von Robert und Hans Hufnagel ausgestattet worden. In dem kleinen Wanderzirkus von Direktorin Clara Paroli taucht plötzlich das junge Mädchen Jelena auf. Dass sie gesucht wird, verheimlicht sie zunächst. Doch als die unbarmherzige Beamtin Fieselmann vom A.f.a.w.A. (Amt für außergewöhnlich wichtige Angelegenheiten) erscheint, offenbart sie sich den Leuten vom Zirkus. Sie verstecken Jelena und retten sie so vor der bevorstehenden Abschiebung.

Mit Begeisterung erlebt Jelena in der folgenden Zeit die multikulturelle Welt im Zirkus Paroli. Nach und nach lernt sie die Artisten kennen: den französischen Zauberer Maurice, den chinesischen Jongleur Ting Ting, den lustigen Clown Otto und viele andere. Die Zirkusdirektorin jedoch ist verzweifelt. Wichtige Reparaturen am Zirkuszelt können nicht erledigt werden, weil die fiese Fieselmann das letzte Geld einkassiert hat. Zudem will der abergläubische Gewichtheber Ivan nicht mehr auftreten. Ist der Zirkus Paroli noch zu retten?

Die bunte Welt des Zirkus Paroli besteht nicht nur aus Clowns und Artisten, sie wird durch singende Tiger, tanzende Löwen und eine phantasievolle Dekoration bereichert. Es spielen Nike Johanna Baumert, Emilia Celin Bensch-Dupke, Leyan Besser, Lea Bussemeier, Fynn Dießner, Svenja Eilers, Merle Ennen, Annika Gärtner, Ghena Hammada, Fynn Krey, Franziska Metjer, Chantal Müller, Jessica Peters, Tim Schulze, Melina Seegardel, Melis Ünlügenc, Lisa-Maria Voigt und Michel Waskönig.

WILHELMSHAVEN, 25. November 2016

THEATER AM MEER bringt Kinder-und Jugendmusical „Zirkus Paroli“

„Maak mit! De junge Theaterschool singt, speelt, snackt un danzt“

Die Mitglieder der Theaterschule des Theaters am Meer (Nike Johanna Baumert, Emilia Celin Bensch-Dupke, Leyan Besser, Lea Bussemeier, Fynn Dießner, Svenja Eilers, Merle Ennen, Annika Gärtner, Ghena Hammada, Fynn Krey, Franziska Metjer, Chantal Müller, Jessica Peters, Tim Schulze, Melina Seegardel, Melis Ünlügenc, Lisa-Maria Voigt und Michel Waskönig) proben intensiv am Musical „Zirkus Paroli“ - Foto: TaM, Arnold Preuß

WILHELMSHAVEN | Seit dem 31. August probiert eine 18-köpfige große Gruppe auf der Probenbühne des Theaters am Meer an Michael Wempners Kinder- und Jugendmusical „Zirkus Paroli“. Die Aufführungen der märchenhaften Theaterproduktion sind für Mai 2017 im kleinen Schauspiel an der Kieler Straße geplant.

„Die nach den Sommerferien angebotenen freien Plätze der Theaterschule des Theaters am Meer waren sehr schnell vergriffen“, sagt Bühnenleiter Arnold Preuß. „Besonders gefreut hat uns, dass tatsächlich eine Gruppe im Alter von 8 bis 18 Jahren entstanden ist, die im Moment in den intensiven Stückproben zu einem spielfreudigen Ensemble zusammenwächst.“ „Der neue Kursus der Theaterschule wurde bewusst unter dem Motto ‚Maak mit! De junge Theaterschool singt, speelt, snackt un danzt‘ beworben“, erklärt Bühnenleiterin Marion Zomerland, die wieder die Leitung der bühneneigenen Theaterschule übernommen hat.

„Das Konzept, nach einer kurzen Casting-Phase die Rollen des im Zirkus-Milieu spielenden Stückes zu vergeben und von Anfang an mit der plattdeutschen Sprache am Text zu arbeiten, die Lieder einzustudieren und die Choreografien anzulegen, geht auf“, freut sich Marion Zomerland, „denn die Kinder und Jugendlichen sind mit großem Eifer und voller Freude dabei.“ „Dass einige der Mitglieder der Theaterschule musikalische Erfahrungen haben, sei es im Singen oder Spielen eines Instrumentes, erleichtert die Probenarbeit und bereichert das Stück“, lobt Regisseurin Zomerland, die von Sandra Krüger in der Organisation und Ulrike Schütze bei der musikalischen Einstudierung unterstützt wird.

Worum geht es im „Zirkus Paroli“? Das Stück ist phantasievoll von Michael Wempner aus Flensburg geschrieben und mit wunderbaren Liedern von Robert und Hans Hufnagel ausgestattet worden. In dem kleinen Wanderzirkus von Direktorin Clara Paroli taucht plötzlich das junge Mädchen Jelena auf. Dass sie gesucht wird, verheimlicht sie zunächst. Doch als die unbarmherzige Beamtin Fieselmann vom A.f.a.w.A. (Amt für außergewöhnlich wichtige Angelegenheiten) erscheint, offenbart sie sich den Leuten vom Zirkus. Sie verstecken Jelena und retten sie so vor der bevorstehenden Abschiebung.

Mit Begeisterung erlebt Jelena in der folgenden Zeit die multikulturelle Welt im Zirkus Paroli. Nach und nach lernt sie die Artisten kennen: den französischen Zauberer Maurice, den chinesischen Jongleur Ting Ting, den lustigen Clown Otto und viele andere. Die Zirkusdirektorin jedoch ist verzweifelt. Wichtige Reparaturen am Zirkuszelt können nicht erledigt werden, weil die fiese Fieselmann das letzte Geld einkassiert hat. Zudem will der abergläubische Gewichtheber Ivan nicht mehr auftreten. Ist der Zirkus Paroli noch zu retten?

Die bunte Welt des Zirkus Paroli besteht nicht nur aus Clowns und Artisten, sie wird durch singende Tiger, tanzende Löwen und eine phantasievolle Dekoration bereichert. Es spielen Nike Johanna Baumert, Emilia Celin Bensch-Dupke, Leyan Besser, Lea Bussemeier, Fynn Dießner, Svenja Eilers, Merle Ennen, Annika Gärtner, Ghena Hammada, Fynn Krey, Franziska Metjer, Chantal Müller, Jessica Peters, Tim Schulze, Melina Seegardel, Melis Ünlügenc, Lisa-Maria Voigt und Michel Waskönig.

Musik und Choreografieprobe

Versammlung aller Zirkusmitarbeiter einschließlich der Löwen und Tiger. Na klar, noch nicht ganz deutlich zu erkennen, denn es fehlen natürlich noch die Kostüme.

"Im Zirkus, im Zirkus" - das Eröffnungslied

Annika Gärtner (links) und Merle Ennen gehören jetzt schon zu den "alten" Theaterschulmitglieder.

WILHELMSHAVEN, 28. August 2016

Theaterschule Theater am Meer warb für Neueinsteiger

Sie machten am Tag der offenen Tür viel Werbung für die junge Theaterschule und das Projekt "Maak mi! Theaterschool singt, danzt, speelt un snackt". Die Mitglieder der bisherigen Theaterschule (v.l. Annika Gärtner, Chantal Müller, Fynn Krey, Lena Schmidt, Fynn Dießner, Merle Ennen und Michel Waskönig) mit Marion Zomerland (rechts, die ab 31. August 2016 die Theaterschule leiten wird) und Arnold Preuß (links), die beide schon mal mit den Clownskostümen das Thema der nächsten Produktion der Theaterschule andeuten, die im Zirkusmilliem spielen wird.

Wer die Altersvoraussetzung der Theaterschule von acht bis 18 Jahren erfüllt, kann ab Mittwoch, 31. August, um 16.30 Uhr, im Theater am Meer, Kieler Straße 63, dabei sein und bei einer Übungsstunde in die Arbeitsweise der Theaterschule hinein schnuppern. Die Gruppe trifft sich wöchentlich regelmäßig mittwochs von 16.30 bis 18.30 Uhr auf der Probebühne des Theaters am Meer. Plattdeutsch sprachliche Grundkenntnisse sind nicht erforderlich

WILHELMSHAVENER ZEITUNG vom 24. August 2016

Theater am Meer sucht junge Neueinsteiger

FREIZEIT Theaterschule der Niederdeutschen Bühne startet in die neue Saison

Die Theaterschule ist aktiv. Die "Griesgnomen" aus "Ronja Röverdochter" laden die Interessierten zum offenen Casting für die freien Plätze ein (von links Annika Gärtner, Lena Schmidt, Lisa Voigt, Fynn Dießner und Merle Ennen). - Foto: TaM, Arnold Preuß

WILHELMSHAVEN/SG - Die bühneneigene Theaterschule für Kinder und Jugendliche am „Theater am Meer", Kieler Straße 63, hat jetzt nach den Sommerferien freie Plätze für Neueinsteiger anzubieten. „Wer Lust am Theaterspielen hat und dies gerne mit dem Erlernen der Regionalsprache Niederdeutsch kombinieren möchte, ist herzlich willkommen", sagt Bühnenleiterin Marion Zomerland, die die Leitung der Theaterschule wieder übernimmt. Als bewährte Assistentin steht ihr Sandra Krüger zur Seite.

Der neue Kursus läuft unter dem Titel „Maak mit! De junge Theaterschool singt, speelt, danzt un snackt". Ganz bewusst richtet sich das Angebot auch wieder an Kinder. In den letzten Jahren war das Eintrittsalter auf mindestens 14 Jahre heraufgesetzt worden. Das „Theater am Meer" will aber gerne Kinder ab acht Jahren in die Theaterschule integrieren, weil das Erlernen der plattdeutschen Sprache möglichst im Kindesalter beginnen sollte. „Es hat sich gezeigt, dass je früher die Kinder mit der plattdeutschen Sprache in aktiven Kontakt kommen, sie einen viel leichteren Zugang dazu haben", sagt Bühnenleiter Arnold Preuß.

Die Arbeit der Theaterschule werde sich in den vier Schwerpunkten Spielen, Sprechen, Singen und Tanzen bewegen, erklärt Zomerland. Konkret werde das Thema „Zirkus" im Mittelpunkt der Arbeit stehen. Es ist Absicht des „Theaters am Meer", möglichst viele Teilnehmer der Theaterschule  in das Schauspiel-Ensemble zu übernehmen. In der konkreten wöchentlichen Arbeit kann der Fortschritt des Einzelnen frühzeitig erkannt und gefördert werden. Gerade die kontinuierliche Arbeit stellt einen großen Nachhaltigkeitseffekt und Gewinn für das gesamte Theaterensemble des Theaters am Meer dar.

Es ist geplant im Laufe des Jahres 2017 ein Theaterstück einzustudieren, das im Zirkus-Milieu spielt und damit an die vorher organisierten Schulungsmaßnahmen anschließt. Selbstverständlich soll die Inszenierung öffentlich aufgeführt werden und den Spielplan des Theaters ergänzen. Wer also die Altersvoraussetzung von acht bis 18 Jahren erfüllt, kann ab Mittwoch, 31. August, um 16.30 Uhr, im Theater am Meer, Kieler Straße 63, dabei sein und bei einer Übungsstunde in die Arbeitsweise der Theaterschule hinein schnuppern.
Die Gruppe trifft sich wöchentlich regelmäßig mittwochs von 16.30 bis 18.30 Uhr auf der Probebühne des Theaters am Meer. Plattdeutsch sprachliche Grundkenntnisse sind nicht erforderlich.

„Besonders freuen würden wir uns auch über Jugendliche, die gerne Singen, ein Instrument spielen oder Jonglieren, Zaubern oder Einrad fahren können", sagt Zomerland. Wer interessiert ist oder Fragen hat, wendet sich an das Theaterbüro, Tel. 77 77 49, oder kommt am Mittwoch um 16.30 Uhr ins Theater. Interessenten über 18 Jahre sind auch willkommen; im persönlichen Gespräch wird über einen Einsatz und Schulungsmaßnahmen gesprochen.

WILHELMSHAVEN, 22. August 2016

FREIZEIT Theaterschule der Niederdeutschen Bühne bietet Platz für junge Neueinsteiger

„Maak mit! De junge Theaterschool singt, speelt, danzt un snackt“ – erstes Treffen 31. August 2016

Die „Griesgnomen“ aus „Ronja Röverdochter“ laden alle Interessierten zum Offenen Casting für die freien Plätze ein (v.l. Annika Gärtner, Lena Schmidt, Lisa Vogt, Fynn Dießner und Merle Ennen). - Foto: TaM, Arnold Preuß

WILHELMSHAVEN - Die bühneneigene Theaterschule für Kinder und Jugendliche am „Theater am Meer" hat jetzt nach den Sommerferien freie Plätze für Neueinsteiger anzubieten. „Wer Lust am Theaterspielen hat und dies gerne mit dem Erlernen der Regionalsprache Niederdeutsch kombinieren möchte, ist herzlich willkommen", sagt Bühnenleiterin Marion Zomerland, die die Leitung der Theaterschule wieder übernimmt. Als bewährte Assistentin steht ihr Sandra Krüger zur Seite.

Der neue Kurs läuft unter dem Titel „Maak mit! De junge Theaterschool singt, speelt, danzt un snackt“. Ganz bewusst richtet sich das Angebot auch wieder an Kinder. In den letzten Jahren war das Eintrittsalter auf mindestens 14 Jahre heraufgesetzt worden. Das Theater am Meer will aber gerne Kinder ab 8 Jahren in die Theaterschule integrieren, weil das Erlernen der plattdeutschen Sprache möglichst im Kindesalter beginnen sollte. „Es hat sich gezeigt“, so Bühnenleiter Arnold Preuß, „dass je früher die Kinder mit der plattdeutschen Sprache in aktiven Kontakt kommen, sie einen viel leichteren Zugang dazu haben. Ebenso ist in dem Alter eine große Unbekümmertheit und ein natürlicher Spieldrang festzustellen, so dass dies genau das richtige Einstiegsalter ist“.

„Die Arbeit der Theaterschule wird sich in den vier Schwerpunkten ´Spielen, Sprechen, Singen und Tanzen´ bewegen“, erklärt Marion Zomerland. Konkret werde das Thema „Zirkus“ im Mittelpunkt der Arbeit stehen. Mit der „Zirkuswelt“ werde spielerisch umgegangen; die Menschen und Tiere des Zirkus böten dazu mimisch, akrobatisch, gesanglich, tänzerisch und spielerisch viele interessante Ansätze. Es ist Absicht des Theaters am Meer, möglichst viele Teilnehmer der Theaterschule in das Schauspiel-Ensemble zu übernehmen. In der konkreten wöchentlichen Arbeit kann der Fortschritt des Einzelnen frühzeitig erkannt und gefördert werden. Gerade die kontinuierliche Arbeit stellt einen großen Nachhaltigkeitseffekt und Gewinn für das gesamte Theaterensemble des Theaters am Meer dar.

Es ist geplant im Laufe des Jahres 2017 ein Theaterstück einzustudieren, das im Zirkus-Milieu spielt und damit an die vorher durchgeführten Schulungsmaßnahmen anschließt. Selbstverständlich soll die Inszenierung öffentlich aufgeführt werden und den Spielplan des Theaters am Meer ergänzen. Das Stück wird auch anlässlich der jährlichen Jugendtheatertage des Niederdeutschen Bühnenbundes Niedersachsen und Bremen überregional gezeigt werden.

Wer also die Altersvoraussetzung von 8 bis 18 Jahren erfüllt, kann ab Mittwoch, 31. August, um 16.30 Uhr, im Theater am Meer, Kieler Straße 63, dabei sein und bei einer Übungsstunde in die Arbeitsweise der Theaterschule hinein schnuppern. Die Gruppe trifft sich wöchentlich regelmäßig mittwochs von 16.30 bis 18.30 Uhr auf der Probebühne des Theaters am Meer. Plattdeutschsprachliche Grundkenntnisse sind nicht erforderlich. „Besonders freuen würden wir uns auch über Jugendliche, die gerne Singen, ein Instrument spielen oder Jonglieren, Zaubern oder Einrad fahren können“, sagt Marion Zomerland. Wer interessiert ist oder Fragen hat, wendet sich an das Theaterbüro, Kieler Straße 63, Telefonnummer 77 77 49, oder schreibt eine E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder kommt am kommenden Mittwoch um 16.30 Uhr ins Theater am Meer und macht gleich mit.

Interessenten über 18 Jahre sind natürlich auch Willkommen. Hier wird in einem persönlichen Gespräch über einen möglichen Einsatz und Schulungsmaßnahmen gesprochen. Anmeldungen dazu bitte ebenfalls an das Theaterbüro oder per E-Mail.

Theaterschule startet neu. Offenes Casting am 31. August 2016

Die "alten" Mitglieder der Theaterschule (von links Annika Gärtner, Lena Schmidt, Lisa Voigt, Fynn Diessner und Merle Ennen - sowie - ncht auf dem Bild - Svenja Eilers und Chantal Müller)  machten auf dem heutigen Kulturkarussell in den Kostümen aus "Ronja Röverdochter" Werbung für den neuen Kurs der Theaterschule, der am 31. August 2016, um 16.30 Uhr startet.

Unter dem Motto "Mook mit - de junge Theaterschool singt, spielt, singt un danzt" werden junge Menschen am 8 Jahre gesucht, die als einzige Voraussetzung für das Mitmachen Lust am Kennenlernen, Ausprobieren und Beschnuppern haben sollten. Es wird ein Platz in der Theaterschule geboten, in der im Laufe der Spielzeit ein Stück im Theatermillieu mit Musik und Tanz erarbeitet wird. Wer Singen, Tanzen oder Jonglieren oder oder kann, ist herzlich eingealden. Plattdeutsch muss jedenfalls niemand können.

THEATERSCHULE probt ab August wieder

Der neue Kurs der Theaterschule probt wieder ab 31. August 2016 immer mittwochs von 16.30 bis 18.30 Uhr im  Theater am Meer - Niederdeutsche Bühne Wilhelmshaven, Kieler Straße 63. Für Neueinsteiger sind noch Plätze frei. Bei Interesse bitte unter 04421/777749 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! melden.

Unter der Leitung von Marion Zomerland wird spielerisch das Theaterhandwerk vermittelt und die plattdeutsche Sprache erlernt. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Wenn jemand ein Musikinstrument spielt und gerne Singen mag, ist ebenfalls gerne gesehen.

Der letzte Kurs der Theaterschule ist mit de Inszenierung von Astrid Lindgrens "RONJA RÖVERDOCHTER" zu Ende gegangen. Mit dem Stück haben die Jugendlichen auch in Wiesmoor beim 8. Jugendtheaterfestival des Niederdeutschen Bühnenbundes gastiert. Hier sind ein paar Fotos der Aufführung.

https://1drv.ms/f/s!AjiX4M-rwpbGhp8Rx97pbw3yeONbFg

Die Mitglieder der bühneneigenen Theaterschule waren mit einem Ausschnitt von Ronja Röverdochter auf dem 8. Jugendtheaterfestival des Niederdeutschen Bühnenbundes Niedersachsen und Bremen vom 10. bis 12. Juni 2016 in Wiesmoor vertreten.

Alle weiteren Information über die letzten drei Jahre der Theaterschule sind im Archiv unter "RONJA RÖVERDOCHTER" zu finden.