Szenenfotos "Ik mutt gar nix!" ein Musical von Marion Zomerland

THEATER AM MEER | "Ik mutt gar nix!" | Fotos 2. Hauptprobe

Szenenfotos "Ik mutt gar nix!" ein Musical von Marion Zomerland

Frau Hartmann (Sandra Krüger, re) übt die Hausordnung mit den Bewohnern ein. "Se leggt de Regeln hier fasst!".

Sina (Annika Gärtner, li) und Kristin (Ulrike Schütze, re.) helfen Herrn Wagner (Walter Bleckwedel)

Pfleger Jan Fröhlich (Jendrik Marschner) kommt ins Haus. Sein Credo "Ik mutt gar nix!"

Frau Bergmann (Ute Menssen, li.) und Frau Mantey (Christel Dörnath) begrüßen in freundlich.

Frau Hartmann möchte ihn gleich "einnorden", was von Frau Rosenbarg (Wilma Welte, li), Frau Winzig (Edith Schlette, M) und Herr Wagner mit großer Sorge beobachtet wird.

Jan erklärt Kristin, dass er hier einen anderen Pflegeaufwand betreiben will. Das fängt beim Essen an!

Jan ermuntert die Bewohner, sich zu wehren. Herr Degenhart (Arnold Preuß, li.) und der Gärtner (Fynn Dießner), so wie Frau Bergmann, Kristin und Frau Mantey sind zunächst skeptisch.

Jan setzt sich durch und alle singen froh "Du büst de Himmel för us!"

Frau Mantey erzählt Jan von ihrem verstorbenen Mann, Jan tröstet sie.

Er bemüht sich auch rührend um Herrn Wagner, der ein wenig unter seiner Schwerhörigkeit leidet.

GärtnerJustus bedankt sich für die vielen Blumen, die er nun ins Haus bringen darf.

Das Pflegeteam ist glücklich, weil sie sehen, wie die Senioren aus ihrer Tristigkeit aufwachen.

Justus erweist sich als Stimmungskanone.

Eine zarte Romance zwischen Heiderose Rosenbarg und Alfons Degenhart bahnt sich an.

Frau Mantey, Frau Winzig und Frau Bergmann entpuppen sich als Showgirls.

Hartmann kann noch so futtern. Jan hat einen Vertrag für ein Jahr, er wird bleiben.

So sehr sie die Alten auch in die Pflicht nehmen will, sie antworten laut und vernehmlich: "Ik mutt gar nnix!"

Auch Sina, das Nesthäkchen lässt sich von Frau Hartmann nichts mehr gefallen.

Die Alten jubeln. Jetzt haben sie Oberwasser...

... und rocken munter drauflos...

Das Haus verändert sich nicht nur optisch, auch die Senioren finden sich aus ihrere Einsamkeit wieder zu einer schönen Gemeinschaft zusammen.

... und schmieden einen Plan, um der Hartmann noch mehr auf ihre Schliche zu kommen.

Plfeger Jan und die hübsche Sina verstehen sich auch wunderbar, was auch Herrn Wagner sehr erfreut.

Damit Frau Hartmann nun ganz aus dem Haus verschwindet, schmieden die Bewohner mit den Pflegekräften einen Plan.

Nachts schleicht die ganze Bagage durch das Haus in Hartmanns Büro... "Nachts, wenn allns slöppt, dor mutt doch wat to finnen ween!"

und richtig, das was Heiderose in einem Telefonat belauscht hat, erweist sich als richtig. Nun hat Jan die Trümpfe in der Hand.

Das fiese Spiel von Frau Hartmann wird entdeckt und Frau Hartmann wird von den Bewohnern in die Mangel genommen.

Die Beweislast ist erdrückend. - Natürlich wird an dieser Stelle nicht verraten, was man dort alles in der Nacht entdeckt hat... :-)

Gärtner und Plfeger betreuern sich gegenseitig, dass ein Freund das beste sei, was es auf der Welt gebe.

Sina...

uns Jan finden sich immer sympathischer...

... und die Alten sind bestens gelaunt, da sie glücklich mit ihrer neuen Situation sind.

Der "Sieg" über Frau Hartmann wird mit einem Frühstücksgelage gefeiert.

die Stimmung ist großartig.

... und am Schluss feiert sogar Frau Harmann mit den Alten mit und es gibt mehrere Happy Ends zu vermelden.