Von kranken Nieren und strapazierten Lachmuskeln

Wilhelmshavener Zeitung + Lokal26 vom 6. September 2022

Von kranken Nieren und strapazierten Lachmuskeln

KULTUR - Theater am Meer startet erfolgreich mit Premiere von „Op Hart un Neer“ in neue Spielzeit

 
Ulrike Schütze (v. li.), Arnold Preuß, Rune Opitz und Claudia Ducci strapazieren in „Op Hart un Neer“ die Lachmuskeln der Besucher. BILD: Dietmar Bökhaus 

WILHELMSHAVEN. (BOE) Das erste Stück der neuen Spielzeit 2022/2023 im Theater am Meer „Op Hart un Neer“ von Stefan Vögel ist eine Beziehungskomödie mit Spielwitz – Unterhaltung pur. Das stellten die Besucher bei der Premiere am Samstag im kleinen Schauspielhaus fest.

Begeistert und dankbar, aber auch nachdenklich verfolgten sie, wie sich ein Ehemann gegenüber seiner Frau aus der Verantwortung drückt – oder auch nicht? In dem Stück geht es um Kathrin (Claudia Ducci), bei der eine Niereninsuffizienz festgestellt wurde. Sie braucht eine Spenderniere, sagt sie. Nun kommt Arnold (Arnold Preuß), ihr Gatte, ins Spiel. Er hat dieselbe Blutgruppe wie sie, weiß von der „Nierensuche“ nichts und will sie mit einer Neuigkeit überraschen. Er hat als erfolgreicher Architekt den Auftrag, in Paris das Hochhaus „Diamond Tower“ zu bauen, an Land gezogen.

Beide laden ihre Freunde, Götz (Rune Opitz) und Diana (Ulrike Schütze) ein, gemeinsam diese gute Nachricht zu feiern. Aber vorher bekommt Arnold fast einen Nervenzusammenbruch. Mit der Frage, ob er seiner Frau eine Niere spendet, ist er hoffnungslos überfordert. Ein Schauspiel mit herrlich witziger Unterhaltung bahnt sich an, in dessen Verlauf sich so manch Geheimnis lüften lässt. So werden verborgene Herzensangelegenheiten aufgedeckt, denn da ist der imaginäre Tim, der gemeinsam mit Arnold das Hochhaus bauen will. Er treibt sich allerdings lieber in Barcelona rum, als zu arbeiten.

Zufällig war auch Diana in Barcelona auf einem Apothekerkongress. Wirklich nur Zufall? Freund Götz, auch ein geeigneter Nierenspender, will Kathrin helfen und gibt Arnold klare Ansage, seine Niere selbstverständlich zu spenden. Arnold indes hat die Idee, im Darknet nach einer Niere zu suchen. Doch dann das: Ein Anruf vom Doktor nimmt Kathrin entgegen. Die Krankenakten sind vertauscht im Labor? Hat Arnold die Niereninsuffizienz? Oder ist das eine Täuschung von Kathrin, hat er etwa eine Affäre? Immerhin ist da noch die Künstlerin aus der Vernissage, die die Wände in seinem „Diamond Tower“ in Paris mit Bildern ausstatten soll.

Es geht turbulent weiter. Gut für die Zuschauer, die einen köstlichen Abend erleben.

Aufführungen
9. September, 20 Uhr; 11. September, 15.30 und 20 Uhr; 17. September, 20 Uhr; 18. September, 15.30 ud 20 Uhr; 24. September, 20 Uhr; 25. September, 15.30 und 20 Uhr; eine Sondervorstellung zum 90. Geburtstag am 28. 9.22, 20 Uhr; 1. Oktober, 20 Uhr, 2. Oktober, 15.30 und 20 Uhr, 8. Oktober, 20 Uhr; 9. Oktober 15.30 und 20 Uhr; 15. Oktober, 20 Uhr; 16. Oktober, 15.30 Uhr.