"Op Hart un Neer begeistert Publikum

Wilhelmshavener Zeitung (plus Lokal26 und NWZ Online) vom 14. September 2022

„Op Hart und Neer“ begeistert Publikum

AUFFÜHRUNG - Das „Theater am Meer“ erhält positive Reaktionen – Trendwende bei den Besucherzahlen

Ulrike Schütze (Diana) und Claudia Ducci (Kathrin) in einer Szene aus „Op Hart un Neer“. Das „Theater am Meer“-Ensemble freut sich über die erfolgreiche Premiere und die positiven Reaktionen des Publikums. BILD: Olaf Preuschoff/Theater am Meer

WILHELMSHAVEN. Mit ihrem aktuellen Stück „Op Hart und Neer“ zeigt das Ensemble des „Theaters am Meer“, dass man auch vermeintlich bitterernste Themen unterhaltsam, voller Humor und dennoch respektvoll inszenieren kann. Wie Bühnenleiter Arnold Preuß jetzt mitteilt, können sich die Beteiligten über viele positive Reaktionen freuen. Die Premiere von „Op Hart un Neer“ ist mit großem Beifall und stehenden Ovationen über die Bühne gegangen.

Wie Bühnenleiter Arnold Preuß mitteilt, lösten die ersten Aufführungen von „Op Hart un Neer“ Begeisterung aus: „Das Ensemble ist sehr froh über die Reaktionen des Publikums“. Auch würde das „Theater am Meer“ wieder mehr Besucher verzeichnen als unmittelbar nach Lockerung der Corona-Einschränkungen. „Somit ist der Trend der weniger gut besuchten Vorstellungen der letzten beiden Jahre doch deutlich gebrochen. Wir alle hoffen, dass dieser Trend weiter anhält“, sagt Preuß.

„Op Hart und Neer“ ist die niederdeutsche Erstaufführung von Stefan Vögels Beziehungskomödie „Die Niere“, übersetzt von Kerstin Stölting. Inszeniert wurde das Stück von Preuß, die Regieassistenz übernahm Dagmar Wehrmann. Das Stück dreht sich um ein Ehepaar, das angesichts einer dringend nötigen Nierenspende in eine Krise gerät. Kathrin (Claudia Ducci) hat eine akute Niereninsuffizienz und braucht dringend eine neue Niere, Ehemann Arnold (Arnold Preuß) zögert angesichts der OP-Risiken mit seiner Entscheidung. Das befreundete Ehepaar Diana (Ulrike Schütze) und Götz (Rune Opitz) wird in die Sache mit hineingezogen und es entbrennt ein Streit mit vielen Verwicklungen, Verwirrungen, Enthüllungen und Überraschungen. Am Ende ist das Leben der vier Protagonisten völlig auf den Kopf gestellt.

Kommende Aufführungen von „Op Hart un Neer“ 

Die nächsten Vorstellungen sind am Samstag, 17. September, und Sonntag, 18. September, jeweils um 20 Uhr im Theater am Meer. Am Sonntagnachmittag findet eine Vorstellung um 15.30 Uhr für die Banter Kirchengemeinde statt. Karten für diese Vorstellung sind über das Gemeindebüro der Banter Kirche zu erhalten ( T 0 44 21/1 30 01 40).

Weitere Vorstellungen finden statt am Mittwoch, 21. September, 20 Uhr, Samstag, 24. September, 20 Uhr, Sonntag, 25. September, 15.30 Uhr, Sonntag, 25. September, 20 Uhr, Samstag, 1. Oktober, 20 Uhr, Sonntag, 2. Oktober, 15.30 Uhr, Sonntag, 2. Oktober, 20 Uhr, Samstag, 8. Oktober, 20 Uhr, Sonntag, 9. Oktober, 15.30 Uhr, Sonntag, 9. Oktober, 20 Uhr, Samstag, 15. Oktober, 20 Uhr, und Sonntag, 16. Oktober, 15.30 Uhr.

Karten-Vorverkauf beim Theater am Meer, Kieler Straße 63, ( T 0 44 21/77 77 49), unter www.theater-am-meer.de/die-karten-online oder per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!