Premiere 24. Mai 2025
1995 als NDE, erstmals hochdeutsch im TaM

Ein Sommerabend im Wintergarten

(Dangerous Obsession)

Psychothriller von Norman J. Crisp
Deutsch von Renate und Christian Quadflieg

Regie und Bühne Arnold Preuß
Regieassistenz Ulrike Schütze

Auf der Bühne
Claudia Ducci
Chris Cuno
Michel Waskönig

Hinter der Bühne
Lars Landes als Inspizient
Elisabeth Malkeit als Souffleuse
Claudia Kühne als Maskenbildnerin
Manred de Vries als Beleuchter
Wolfgang Buttjer, Heinz Fuchs als Bühnenbildbauer
Thomas Marschner als Bühnenmaler
sowie das Kostümberatunsteam
und das Hausmeisterteam

Inhalt

Ein Psychothriller der Extraklasse!

Sally Driscoll möchte die letzten warmen Abendstunden entspannt im Wintergarten verbringen und wartet auf ihren Mann. Doch statt Marc kommt ein Fremder, als John stellt er sich vor, sie würden sich von irgendeiner Party kennen. Trotz ihres Misstrauens lässt sie ihn herein. Doch die „schüchtern, sympathische“ Fassade des Besuchers, fällt, als Hausherr Marc nach Hause kommt, und John sein wahres Gesicht zeigt. 

Es geht um einen mysteriösen Autounfall, in den Marc verwickelt war und der ein Menschenleben forderte. Sinnt der Ankläger zu Recht auf Rache oder sind Sally und Marc Opfer eines Verrückten?

Was mit einer freundlichen Plauderei beginnt, wird zu einem wahren Alptraum. Dunkle Geheimnisse aus der Vergangenheit werden ans Tageslicht gezerrt. Ein mysteriöser Autounfall forderte ein Menschenleben. Was ist damals geschehen? Wer lügt in dem Spiel? Sinnt der Ankläger zu Recht auf Rache? Oder sind Sally und Marc Opfer eines Verrückten?

Unser diesjähriges hochdeutsches Stück ist gespickt mit Humor, Skurrilität, Spannung und verblüffenden Dialogen. 

Als Niederdeutsche Erstaufführung unter dem Titel „Halsbreken Grappen“ vom Theater am Meer 1995 gespielt